Mexiko

Mexiko - Klima

Mexiko hat, bedingt durch die geographischen Unterschiede, ein sehr abwechslungsreiches Klima. So gibt es in Mexiko ein subtropisches Wüstenklima, aber auch alpines Klima. Das subtropische Klima erstreckt sich in den tieferen Regionen über ganz Mexiko. In der Wüste Sonora herrscht Wüstenklima und in den Gebirgsregionen von Mexiko herrscht vorwiegend ein alpines Klima.

Wie bei allen Ländern die sich in Äquatornähe befinden, wird auch in Mexiko mehr von Regen- und Trockenzeiten, als von Jahreszeiten gesprochen. Von April bis Oktober ist in Mexiko Regenzeit, welche ihren Höhepunkt im August erreicht und von November bis Mai herrscht in Mexiko Trockenzeit. Regenzeit in Mexiko heißt allerdings nicht, dass es ununterbrochen regnet. Trotz Regenschauern scheint hier auch nahezu täglich die Sonne.

In den höheren Gebieten von Mexiko überwiegt ein gemäßigtes Klima. Typisch für Mexiko sind die heißen Tage und kalten Nächte. In den flachen Regionen liegt die Durchschnittstemperatur zwischen 16 und 21 °C. Im sogenannten heißen Land von Mexiko ist das Klima extrem feucht und die maximalen tageszeitlichen Temperaturunterschiede können annähernd 50 °C erreichen. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 25 °C. In Gebieten über 3000 Metern beträgt die Durchschnittstemperatur etwa 9 °C. Diese Gebiete werden aus klimatischer Sicht auch Eiszone genannt.

Optimalen Schutz vor der mexikanischen Sonne bieten Ihnen Ray Ban Sonnenbrillen.