Mexiko

Mexiko - Kunst

Einen eigenen Charakter bildete die mexikanische Kunst erst im 20. Jahrhundert. Grund hierfür war die Revolution von 1910 bis 1917. In späteren Jahren, nach dem zweiten Weltkrieg, erlangte Mexiko weltweit Geltung für Bauten nach internationalem Stil.

Ein besonderes Merkmal der mexikanischen Kunst ist die Verschmelzung von Architektur und bildenden Künsten sowie die Verwendung unterschiedlicher Materialien und eine wilde Farbigkeit.

Die beeindruckendsten Bauten in Mexiko sind die Universitätsstadt, Pavillion zur Erforschung kosmischer Strahlen, Aztekenstadion sowie der Sportpalast.

In anderen Kunstbereichen, wie der Malerei, wurde der nationale Stil besonders durch die Künstler Herràn, Posada und Murillo gefördert.